Kasseler-Pfanne

Beitrag teilen!

Die Kasseler Pfanne ist mehr als nur ein einfaches Gericht: Es ist ein Statement der Gastfreundschaft. Die herzhafte Mischung aus Kasseler, Kartoffeln und grünen Bohnen ist nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern zeugt auch von der Sorgfalt und Liebe, die in dessen Zubereitung fließt. Die Fähigkeit, alles im Voraus zuzubereiten und dann nur noch in den Ofen zu schieben, macht dieses Gericht besonders attraktiv für Gastgeber, die mehr Zeit mit ihren Gästen verbringen möchten, statt in der Küche.

, Kasseler-Pfanne

Das Kasseler, eine spezielle Art von geräuchertem Schweinefleisch, ist bekannt für sein kräftiges Aroma und seine zarte Textur. Die Kartoffeln, mit ihrer stärkehaltigen Beschaffenheit, sind das perfekte Gegenstück zum Kasseler, während die grünen Bohnen mit ihrem knackigen Biss und ihrem frischen Geschmack eine herrliche Frische in das Gericht bringen.

Die Kasseler Pfanne vereint traditionelle Kochtechniken mit modernem Geschmack. Der Schlüssel zum Erfolg dieses Gerichts liegt in den sorgfältig durchdachten Zubereitungsschritten, die sicherstellen, dass jede Zutat ihren optimalen Geschmack und Textur beiträgt.

Das Anbraten des Kasselers ist nicht nur ein Schritt, sondern eine Kunst. Das Fleisch wird bei mittlerer Hitze angebraten, was ihm eine goldbraune Kruste und ein intensives Aroma verleiht. Das Überbacken des Auflaufs sorgt für eine wunderbar knusprige Oberfläche, die dem cremigen Inneren des Gerichts einen schönen Kontrast bietet.

, Kasseler-Pfanne

Rezept-Tipps:

  • Die richtige Kartoffelsorte für diesen Auflauf: Festkochende Kartoffeln sind ideal, da sie ihre Form behalten und nicht im Auflauf zerfallen.
  • Der kleine Schuss herben Weißwein: Ein kleiner Schluck Weißwein, im richtigen Moment hinzugefügt, kann die Aromen des Gerichts vertiefen und eine angenehme Säure hinzufügen. Er sollte zum Zeitpunkt des Ablöschens hinzugefügt werden.
  • Das Bohnenwasser: Das Aufbewahren des Bohnenwassers ist nicht nur nachhaltig, sondern gibt der Soße auch eine besondere Tiefe und einen geschmeidigen Charakter.

Was zu diesem Rezept servieren:

Ein frischer Salat mit einem hellen Dressing wäre eine hervorragende Ergänzung zur Kasseler Pfanne. Für diejenigen, die es gerne etwas gehaltvoller mögen, sind geröstetes Baguette oder ein cremiges Risotto ebenfalls tolle Begleiter.

Weinpaarungen: Welcher Wein passt am besten?

Ein mittelkräftiger Chardonnay oder ein leichter Rotwein wie ein Pinot Noir harmonieren hervorragend mit den reichhaltigen Aromen des Gerichts.

Häufig gestellte Fragen:

  • Kann ich die Sahne durch eine milchfreie Alternative ersetzen? Ja, Kokosmilch oder Sojasahne können als milchfreie Alternative verwendet werden.
  • Wie lange kann ich die Kasseler Pfanne im Voraus zubereiten? Das Gericht kann bis zu einem Tag im Voraus zubereitet werden. Bewahren Sie es gut abgedeckt im Kühlschrank auf und backen Sie es, bevor Sie es servieren.
  • Wie bewahre ich Reste auf und wie wärme ich sie am besten wieder auf? Reste können bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Zum Aufwärmen einfach in einem vorgeheizten Ofen bei 150 Grad Celsius für etwa 15-20 Minuten backen, bis es durch und durch heiß ist.
, Kasseler-Pfanne

Zutaten:

  • 400 g Kasseler, Rippe, Knochen entfernen lassen
  • 600 g Kartoffel(n)
  • 600 g Bohnen, grüne
  • 2 EL Mehl
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Sahne
  • 4 EL Käse, geriebener
  • Salz und Pfeffer
  • Bohnenkraut, fein gehackt
  • 1 EL Öl

Zubereitung:

Die Kartoffeln gerade eben gar kochen, pellen und in grobe Stücke schneiden. Grüne Bohnen putzen und in kochendem Salzwasser fast gar kochen. Abgießen und das Wasser auffangen. Das Kasseler in grobe Würfel schneiden.In einer Pfanne bei mittlerer Hitze und wenig Fett das Fleisch von allen Seiten anbraten. Das Mehl darüber streuen und mitbraten. Mit der Milch ablöschen. Gut verrühren und aufkochen lassen. Die Sahne hinzufügen und gut verrühren. So viel Bohnenwasser zufügen, das eine schöne, sämige Soße entsteht. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut würzen.

Eine offene Auflaufform mit Kartoffeln und Bohnen befüllen, die Kasselersoße darüber gießen. Mit dem Käse bestreuen und in den Ofen geben. Bei 175 Grad 15 Minuten überbacken.

Tipp: Natürlich kann auch jedes andere Gemüse nach Saison dazu genommen werden: Brokkoli, Rosenkohl, Porree oder Champignons. An die Soße kann man auch einen ganz kleinen Schuss herben Weißwein geben.

Das Gericht ist ideal als Gäste-Essen. Sie bereiten alles vor und schieben es nur noch in den Ofen, wenn die Gäste kommen.

, Kasseler-Pfanne
KASSELER PFANNE

KASSELER PFANNE

Zutaten

  • 400 g Kasseler, Rippe, Knochen entfernen lassen
  • 600 g Kartoffel(n)
  • 600 g Bohnen, grüne
  • 2 EL Mehl
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Sahne
  • 4 EL Käse, geriebener
  • Salz und Pfeffer
  • Bohnenkraut, fein gehackt
  • 1 EL Öl

Zubereitung

    Die Kartoffeln gerade eben gar kochen, pellen und in grobe Stücke schneiden. Grüne Bohnen putzen und in kochendem Salzwasser fast gar kochen. Abgießen und das Wasser auffangen.

    Das Kasseler in grobe Würfel schneiden.In einer Pfanne bei mittlerer Hitze und wenig Fett das Fleisch von allen Seiten anbraten. Das Mehl darüber streuen und mitbraten. Mit der Milch ablöschen. Gut verrühren und aufkochen lassen.

    Die Sahne hinzufügen und gut verrühren. So viel Bohnenwasser zufügen, das eine schöne, sämige Soße entsteht. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut würzen.

    Eine offene Auflaufform mit Kartoffeln und Bohnen befüllen, die Kasselersoße darüber gießen. Mit dem Käse bestreuen und in den Ofen geben. Bei 175 Grad 15 Minuten überbacken.

    Tipp: Natürlich kann auch jedes andere Gemüse nach Saison dazu genommen werden: Brokkoli, Rosenkohl, Porree oder Champignons. An die Soße kann man auch einen ganz kleinen Schuss herben Weißwein geben.

    Das Gericht ist ideal als Gäste-Essen. Sie bereiten alles vor und schieben es nur noch in den Ofen, wenn die Gäste kommen.

Skip to Recipe