Buttermilch Pfannkuchen Rezept

Beitrag teilen!

Traditionelle Pfannkuchen neu interpretiert: Buttermilch-Pfannkuchen sind eine moderne Version des klassischen Pfannkuchenrezepts. Die Verwendung von Buttermilch anstelle von regulärer Milch verleiht den Pfannkuchen eine besondere Geschmacksnote und eine besonders luftige Konsistenz.

Vorteile der Buttermilch-Pfannkuchen: Buttermilch ist ein natürliches Säuerungsmittel, das den Teig auflockert und so für besonders fluffige Pfannkuchen sorgt. Zudem enthält sie weniger Fett als herkömmliche Milch, was diesen Pfannkuchen zu einer leichteren Alternative macht.

Rezept-Tipps

  1. Die perfekte Konsistenz des Teigs: Für einen glatten und klümpchenfreien Teig zunächst Mehl und Buttermilch mit den Quirlen des Handrührgeräts gründlich verschlagen.
  2. Klümpchenfreier Teig – so geht’s: Anschließend die Eier und das Salz unterrühren. Für süße Varianten das Grundrezept mit Zucker und/oder Zitrusschale ergänzen.
  3. Die richtige Pfanne für das perfekte Ergebnis: Eine beschichtete Pfanne ist optimal, um die Pfannkuchen ohne Anbrennen zu backen.
  4. Garzeit und Temperatur für perfekt gebräunte Pfannkuchen: Mittlere Hitze wählen und den Pfannkuchen von jeder Seite etwa 2 Minuten backen, bis er goldbraun ist.

Was passt am besten zum Rezept

Süße Beilagen und Toppings wie Ahornsirup, Früchte oder Puderzucker passen hervorragend zu den Buttermilch-Pfannkuchen. Für herzhafte Varianten bieten sich Füllungen wie Schinken, Käse oder Pilze an. Leckere Saucen, beispielsweise Schokoladen- oder Karamellsauce, runden das Geschmackserlebnis ab.

Serviervorschläge

Butermilch-Pfannkuchen eignen sich hervorragend als Frühstückshighlight, besonders wenn sie mit frischen Früchten, Joghurt oder Ahornsirup serviert werden. Als herzhaftes Hauptgericht können sie mit verschiedenen Füllungen wie Gemüse, Fleisch oder Käse zubereitet werden. Auch als leckere Dessertvariation, beispielsweise gefüllt mit süßen Cremes oder Schokolade, sind sie ein echter Genuss.

Lagerung und Haltbarkeit

Richtig aufbewahren und einfrieren: Lassen Sie die Pfannkuchen zunächst abkühlen und bewahren Sie sie in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank auf. Zum Einfrieren die Pfannkuchen einzeln in Frischhaltefolie einwickeln und in einen Gefrierbeutel geben. So sind sie bis zu 3 Monate haltbar.

Aufwärmen ohne Qualitätsverlust: Die Pfannkuchen können entweder in der Mikrowelle oder im Backofen bei niedriger Temperatur erwärmt werden. Um die Konsistenz zu erhalten, ist es ratsam, sie auf einem Rost im Backofen zu erhitzen, statt sie direkt auf einem Teller in der Mikrowelle aufzuwärmen.

Zutaten:

250 g Mehl
350 ml Buttermilch
4 Eier (M)
etwas Salz
Für süße Varianten nach Belieben:
2 EL Zucker oder 2 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Orange oder Zitrone

Zubereitung:

Erstmal das Mehl und die Milch mit den Quirlen des Handrührgerätes gründlich verschlagen, damit keine Klümpchen im Pfannkuchenteig entstehen.

Als nachtes die Eier und das Salz unterrühren.
Für süße Varianten das Grundrezept mit Zucker und/oder Zitrusschale ergänzen.

Nach Belieben den Teig abdecken und etwa 30 Min. quellen lassen, anschließend Pfannkuchen ausbacken.

Buttermilch Pfannkuchen Rezept

Buttermilch Pfannkuchen Rezept

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 350 ml Buttermilch
  • 4 Eier (M)
  • etwas Salz
  • Für süße Varianten nach Belieben:
  • 2 EL Zucker oder 2 Päckchen Vanillezucker
  • abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Orange oder Zitrone

Zubereitung

    Erstmal das Mehl und die Milch mit den Quirlen des Handrührgerätes gründlich verschlagen, damit keine Klümpchen im Pfannkuchenteig entstehen.

    Als nachtes die Eier und das Salz unterrühren.Für süße Varianten das Grundrezept mit Zucker und/oder Zitrusschale ergänzen.

    Nach Belieben den Teig abdecken und etwa 30 Min. quellen lassen, anschließend Pfannkuchen ausbacken.

Skip to Recipe