Home Süßspeisen Wunderbare Spitzbuben mit Joghurt und ohne Eier

Wunderbare Spitzbuben mit Joghurt und ohne Eier

by Alexandra

Beitrag teilen!

Die traditionellen Spitzbuben sind bereits ein Fest für die Sinne, aber wenn man das Ei weglässt, erhält man eine wunderbare Überraschung.

Diese Version bietet nicht nur eine Alternative für diejenigen, die auf Eier verzichten wollen oder müssen, sondern liefert auch einen feinen, buttrigen Geschmack, der absolut verführerisch ist.

Joghurt verleiht diesem Rezept eine erstaunliche Geschmeidigkeit und Feuchtigkeit, die oft in anderen Rezepten fehlt. Zudem sorgt er für eine zusätzliche Tiefe des Geschmacks, die den Spitzbuben einen besonderen Dreh gibt.

Die notwendigen Zutaten:

Schnell-Check: Alles, was du brauchst:
Bevor du beginnst, stelle sicher, dass du alle Zutaten parat hast: Naturjoghurt, Mehl, Butter oder Margarine, Vanillezucker, Puderzucker und natürlich deine Lieblingsmarmelade.

Die Rolle des Naturjoghurts im Teig:
Wie bereits erwähnt, verleiht Naturjoghurt dem Teig eine besondere Geschmeidigkeit. Er ersetzt in diesem Rezept die Eier und sorgt dafür, dass der Teig nicht zu trocken wird und die Plätzchen innen zart bleiben.

Marmelade: Welche Sorte passt am besten?
Obwohl traditionelle Spitzbuben oft mit Himbeermarmelade gefüllt werden, kannst du natürlich variieren. Erdbeere, Aprikose oder sogar eine exotischere Sorte wie Passionsfrucht können spannende Geschmackserlebnisse bieten.

Schritt-für-Schritt-Zubereitung:

Der perfekte Teig: Mischen und Kneten:
Wie bei vielen Gebäckstücken ist auch hier das Kneten entscheidend. Der Teig sollte homogen und geschmeidig sein, ohne Klümpchen.

Rollen, Ausstechen und Backen: So wird’s gemacht:
Verwende deine liebsten Ausstechformen, sei es traditionell oder kreativ. Achte darauf, dass der Teig nicht zu dünn ausgerollt wird, damit die Plätzchen später nicht zu hart werden.

Das Finish: Plätzchen zusammenkleben und bestäuben:
Nachdem die Plätzchen abgekühlt sind, kannst du sie liebevoll mit Marmelade zusammenkleben und mit Puderzucker bestreuen, für das perfekte Finish.

Rezept-Tipps:

So gelingt der Teig immer: Wichtige Hinweise:

Achte darauf, dass die Butter oder Margarine wirklich zimmerwarm ist, damit sie sich besser verarbeiten lässt.

Nicht zu lange kneten, sonst kann der Teig zäh werden.

Optimale Backzeit finden: Darauf solltest du achten:

Je nach Ofen und Plätzchendicke variiert die Backzeit. Im Zweifel lieber früher herausnehmen und prüfen.

Die Plätzchen sollten leicht goldbraun sein, nicht dunkel.

Lagern und Frische bewahren: Die besten Tricks:

Einmal vollständig abgekühlt, sollten die Spitzbuben in einer luftdichten Dose aufbewahrt werden. So bleiben sie am längsten frisch und knusprig.

Was zu diesem Rezept servieren:

Heiße Getränke, die perfekt passen:
Ein heißer Kakao oder ein aromatischer Tee sind die perfekten Begleiter für diese Plätzchen. Auch ein Espresso kann den Geschmack wunderbar hervorheben.

Süße Beilagen für einen reichhaltigen Nachtisch:
Ein Klecks Sahne oder ein Löffel Vanilleeis neben den Spitzbuben kann das Dessert-Erlebnis abrunden.

Kombinationsideen: Von Eis bis Sahne:
Egal ob Sommer oder Winter, die Spitzbuben können das ganze Jahr über genossen werden. Im Sommer mit einem frischen Fruchtsorbet oder im Winter mit einem heißen Glühwein.

Variationen des Rezepts:

Experimentieren mit anderen Marmeladensorten:
Lass deiner Kreativität freien Lauf. Von traditionellen bis exotischen Marmeladensorten ist alles möglich.

Zusätzliche Dekorationsideen für besondere Anlässe:
Zur Weihnachtszeit könnten beispielsweise kleine Sternchen aus Marzipan oder Schokolade als Dekoration dienen.

Vegan? So ersetzt du Butter oder Margarine:
Es gibt mittlerweile viele pflanzliche Alternativen, die sich hervorragend für diesen Teig eignen.

Häufig gestellte Fragen:

Kann ich einen anderen Joghurt verwenden?
Ja, aber es sollte ein ungesüßter Joghurt sein, um das Rezept nicht zu verfälschen.

Wie bewahre ich die Plätzchen am besten auf?
In einer luftdichten Dose, fern von Wärme und direktem Licht.

Was, wenn meine Plätzchen zu hart werden?
Das kann passieren, wenn sie zu lange oder bei zu hoher Temperatur gebacken werden. Beim nächsten Mal kürzer backen oder den Ofen etwas herunterregulieren.

Also, warum nicht den Kochlöffel schwingen, die Küche duften lassen und dann die Freude des Genusses mit lieben Menschen teilen? Guten Appetit!

ZUTATEN

Für den Teig:
100 ml
Naturjoghurt
500 g
Mehl
250 g
Butter oder Margarine
2 Pck.
Vanillezucker
1/2 Tasse (250 ml)
Puderzucker
Außerdem:
Marmelade zum Zusammenkleben
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Mehl in eine Rührschüssel durchsieben und Vanillezucker, Puderzucker, in Stücke geschnittene zimmerweiche Butter sowie Naturjoghurt hinzufügen. Alles zu einer Teigkugel verkneten, in Lebensmittelfolie einwickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
Den Teig ausrollen. Blümchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 10 Minuten backen. Die Backzeit hängt jedoch von der Dicke des Teigs und der Größe der Formen ab, deshalb bitte aufpassen. Nicht zu lange backen, sonst wird der Teig trocken und die Plätzchen hart.
Die Plätzchen mit Marmelade zusammenkleben und mit Puderzucker bestäuben.

, Wunderbare Spitzbuben mit Joghurt und ohne Eier

Das komplette Rezept findest du weiter unten in der Rezeptkarte.

Wunderbare Spitzbuben mit Joghurt und ohne Eier

No votes so far! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.
Rezept drucken Merken

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 100 ml
  • Naturjoghurt
  • 500 g
  • Mehl
  • 250 g
  • Butter oder Margarine
  • 2 Pck.
  • Vanillezucker
  • 1/2 Tasse 250 ml
  • Puderzucker
  • Außerdem:
  • Marmelade zum Zusammenkleben
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Mehl in eine Rührschüssel durchsieben und Vanillezucker, Puderzucker, in Stücke geschnittene zimmerweiche Butter sowie Naturjoghurt hinzufügen. Alles zu einer Teigkugel verkneten, in Lebensmittelfolie einwickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Den Teig ausrollen. Blümchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 10 Minuten backen. Die Backzeit hängt jedoch von der Dicke des Teigs und der Größe der Formen ab, deshalb bitte aufpassen. Nicht zu lange backen, sonst wird der Teig trocken und die Plätzchen hart.
  • Die Plätzchen mit Marmelade zusammenkleben und mit Puderzucker bestäuben.

Das könnte dir auch gefallen