Home Neuste Rezepte Joghurtkuchen mit Äpfeln so köstlich, dass er auf der Zunge schmilzt!

Joghurtkuchen mit Äpfeln so köstlich, dass er auf der Zunge schmilzt!

by Alexandra

Beitrag teilen!

Der Duft frisch gebackenen Kuchens erfüllt die Luft. Aber es ist nicht irgendein Kuchen; es ist der magische Joghurtkuchen mit Äpfeln.

Was macht diesen Kuchen besonders? Es ist die feine Balance zwischen dem cremigen Naturjoghurt und dem süßen Aroma frischer Äpfel, die diesen Kuchen zu einem echten Star machen. Er ist nicht nur köstlich, sondern auch fluffig und saftig zugleich, dank einiger Backgeheimnisse, die wir bald teilen werden.

Die Magie von Naturjoghurt und Äpfeln kombiniert Naturjoghurt verleiht dem Kuchen eine unverwechselbare Frische und Feuchtigkeit, während die Äpfel mit ihrer natürlichen Süße und ihrem knackigen Biss für eine wunderbare Textur sorgen.

Rezept-Tipps:

Warum Eiweiß zuerst schlagen? Das Eiweiß zuerst zu schlagen, stellt sicher, dass der Kuchen beim Backen leicht und fluffig wird. Es fügt Luft hinzu, was wiederum die Textur verbessert und den Kuchen erhebt.

Die Wahl des perfekten Apfels: Bei diesem Rezept empfehlen wir festes, saftiges Obst wie Braeburn oder Gala. Diese Sorten behalten beim Backen ihre Form und verleihen dem Kuchen eine angenehme Süße.

Natron & Backpulver: Dieses unschlagbare Duo sorgt dafür, dass Ihr Kuchen perfekt aufgeht und eine gleichmäßige Textur hat. Während Natron die Säure im Teig ausgleicht, sorgt das Backpulver für die nötige Luftigkeit.

Vanillesirup vs. Vanillezucker: Beide Zutaten intensivieren das Vanillearoma des Kuchens. Während der Sirup eine flüssige Süße hinzufügt, bietet der Zucker eine feine kristalline Textur.

Schritt-für-Schritt Anleitung:

Eier trennen und Eiweiß steif schlagen: Es ist wichtig, die Eier korrekt zu trennen, um sicherzustellen, dass das Eiweiß perfekt geschlagen wird. Ein sauberer, fettfreier Schneebesen und eine gleichmäßige Bewegung sind der Schlüssel.

Mischen der Basiszutaten: Achten Sie darauf, alle trockenen Zutaten zuerst zu sieben, um Klumpen zu vermeiden. Dann langsam die nassen Zutaten hinzufügen, um einen glatten Teig zu erhalten.

Die Kunst des Äpfel Schälens und Würfelns: Ein scharfes Messer und gleichmäßige Schnitte sorgen für perfekte Apfelstücke, die im Kuchen gleichmäßig garen.

Backen bei 180°C: Beim Backen ist es wichtig, den Kuchen in der Mitte des Ofens zu platzieren und die Temperatur konstant zu halten. Ein vorgeheizter Ofen ist auch ein Muss.

Was zu diesem Rezept servieren:

Sahne oder Eis: Während der warme Kuchen mit einer Kugel Eis himmlisch schmeckt, verleiht kühle Schlagsahne einen Hauch von Luxus.

Heiß oder kalt: Direkt aus dem Ofen hat dieser Kuchen ein warmes, duftendes Aroma. Abgekühlt ermöglicht er einen intensiveren Geschmack der Äpfel.

Getränke-Tipps: Ein Glas kalte Milch oder ein heißer Kaffee harmonieren perfekt mit diesem Kuchen.

Häufig gestellte Fragen:

Kann ich einen anderen Sirup anstelle von Vanillesirup verwenden? Ja, Ahornsirup oder Karamellsirup sind köstliche Alternativen.

Wie lagere ich den Kuchen am besten? In einem luftdichten Behälter bei Raumtemperatur bleibt er bis zu drei Tage frisch.

Kann ich das Rezept auch halbieren oder verdoppeln? Selbstverständlich! Passen Sie einfach die Backzeit entsprechend an.

Kuchenvarianten:

Twist mit Nüssen: Walnüsse oder Mandeln fügen dem Kuchen eine herrliche Textur und ein nussiges Aroma hinzu.

Andere Früchte: Birnen oder Beeren können ebenfalls hinzugefügt werden, um den Geschmack zu variieren.

Die richtige Kuchenform:

Backblech vs. Runde Form: Während ein Backblech für größere Mengen ideal ist, bietet eine runde Form eine traditionellere Präsentation.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Formen: Ein Backblech ermöglicht es, mehr Kuchen auf einmal zu backen, kann aber manchmal ungleichmäßig backen. Runde Formen hingegen sind perfekt für gleichmäßiges Backen, können aber weniger Menge aufnehmen.

Nachdem Sie nun die Kunst des Joghurtkuchens mit Äpfeln gemeistert haben, bleibt nur noch eins zu tun: Genießen! Jeder Bissen ist eine perfekte Kombination aus Süße, Säure und cremiger Perfektion. Wir ermutigen Sie, dieses Rezept auszuprobieren, zu experimentieren und vor allem zu genießen. Guten Backspaß!

Zutaten:

300 g Mehl
250 g Naturjoghurt (0,1%)
2 Ei(er)
2 EL Apfelessig
1 EL Süßstoff
20 ml Öl
1 Pck. Vanillezucker
2 TL Aroma, (Zitronenschalen-)
1 Pck. Backpulver
1 TL Natron
20 ml Sirup, (Vanillesirup)
7 Äpfel

Zubereitung:

Als erstes die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.

Danach aus den Zutaten Mehl bis Vanillesirup und den Eigelben einen Teig herstellen. Nun das Eiweiß unterheben.

Als nachstes die geschälten und gewürfelten Äpfel unter den Teig mischen. Die gesamte Masse auf einem, mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und bei 180°C ca. 45 min bis 1 std. im Ofen backen.

Am besten Stäbchenprobe durchführen.

Guten Appetit

, Joghurtkuchen mit Äpfeln so köstlich, dass er auf der Zunge schmilzt!

Das komplette Rezept findest du weiter unten in der Rezeptkarte.

Joghurtkuchen mit Äpfeln

5 from 1 vote
Rezept drucken Merken

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 250 g Naturjoghurt 0,1%
  • 2 Ei er
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Süßstoff
  • 20 ml Öl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 TL Aroma (Zitronenschalen-)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 20 ml Sirup (Vanillesirup)
  • 7 Äpfel

Anleitungen

  • Als erstes die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.

    Danach aus den Zutaten Mehl bis Vanillesirup und den Eigelben einen Teig herstellen. Nun das Eiweiß unterheben.

    Als nachstes die geschälten und gewürfelten Äpfel unter den Teig mischen. Die gesamte Masse auf einem, mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und bei 180°C ca. 45 min bis 1 std. im Ofen backen.

    Am besten Stäbchenprobe durchführen.

    Guten Appetit

Das könnte dir auch gefallen