Home Neuste Rezepte Hähnchenbrust indisch

Hähnchenbrust indisch

by Alexandra

Beitrag teilen!

Wenn man an indische Küche denkt, stellen sich die Sinne auf ein Fest aus intensiven Aromen, facettenreichen Gewürzen und vielfältigen Texturen ein. Dieses Rezept für “Hähnchenbrust Indisch” ist da keine Ausnahme. Ein Gericht, das sowohl die Authentizität der indischen Küche verkörpert als auch den europäischen Gaumen anspricht. Die Komposition aus frischer Hähnchenbrust, aromatischen Gewürzen und der sanften Cremigkeit der Crème fraîche verspricht ein Geschmackserlebnis, das den Gaumen auf eine exotische Reise entführt.

, Hähnchenbrust indisch

Das komplette Rezept findest du weiter unten in der Rezeptkarte.

Die Hauptzutaten – Hähnchen, Zwiebel und Knoblauch – bilden das Grundgerüst dieses Gerichts. Doch das wahre Geheimnis liegt in den Gewürzen: Ein Hauch von Ingwer und Curry, ergänzt durch den feurigen Cayennepfeffer und das süße Mangochutney, kreieren eine Balance aus Schärfe, Süße und Würze. Dieses Zusammenspiel wird durch den frischen Kick von Zitronensaft und den runden Geschmack der Crème fraîche perfekt abgerundet.

Ob für ein einfaches Abendessen unter der Woche, ein besonderes Wochenendmenü oder als Highlight für Gäste – dieses Rezept ist flexibel und immer ein Hit. Die Zubereitung ist unkompliziert und erfordert keine exotischen Zutaten, die schwer zu finden sind. Das Ergebnis? Ein Gericht, das optisch beeindruckt und geschmacklich überzeugt – eine Einladung, die kulinarische Vielfalt Indiens in der eigenen Küche zu erleben.

Zutaten-Übersicht

Vollständige Liste der benötigten Zutaten: Wie oben aufgeführt, benötigen Sie Hähnchenbrustfilets, Zwiebeln, Knoblauch und eine Reihe von Gewürzen und Zutaten, die gemeinsam ein harmonisches Geschmacksbild ergeben.

Mögliche Alternativen für bestimmte Zutaten: Sollten Sie keinen Geflügelfond zur Hand haben, ist Gemüsebrühe eine ebenso schmackhafte Alternative.

Schritt-für-Schritt-Zubereitung

Vorbereitung der Hähnchenbrust und Zutaten: Beginnen Sie mit der sorgfältigen Vorbereitung des Hähnchens, indem Sie es kalt abspülen und trocken tupfen. Die Zwiebeln und den Knoblauch sollten gewürfelt bzw. gepresst werden.

Mischung der Gewürze und das Anbraten des Fleisches: Ein besonderes Highlight dieses Rezepts ist die Gewürzmischung, in die das Fleisch gewendet wird. Das sorgt für eine knusprige und würzige Außenschicht.

Köchelprozess und Endverfeinerung: Nachdem das Fleisch angebraten wurde, kommt der Geflügelfond ins Spiel, gefolgt von Crème fraîche, die dem Ganzen eine cremige Konsistenz verleiht.

Rezept-Tipps

Der perfekte Punkt, an dem das Hähnchen zart und saftig ist: Achten Sie darauf, dass das Hähnchen nicht zu lange köchelt, sonst wird es trocken. Ein Zeitraum von 10 Minuten sollte ausreichen.

Variationen im Gewürzmix für unterschiedliche Geschmacksprofile: Experimentieren Sie mit unterschiedlichen Mengen an Curry oder Cayennepfeffer, um das Gericht schärfer oder milder zu gestalten.

Dos und Don’ts bei der Verwendung von Crème fraîche: Crème fraîche sollte immer zum Ende des Kochvorgangs hinzugefügt werden, um zu verhindern, dass sie gerinnt.

Was zu diesem Rezept servieren

Empfohlene Beilagen, die gut zum indischen Hähnchenbrust-Rezept passen: Basmatireis oder Naan-Brot ergänzen dieses Gericht perfekt.

Getränkevorschläge, um das Mahl abzurunden: Ein kühler Mango-Lassi oder ein spritziger Weißwein sind ideale Begleiter.

Tipps zur Präsentation für einen beeindruckenden Tischauftritt: Servieren Sie das Hähnchen in einer dekorativen Schale und garnieren Sie es mit frischen Korianderblättern.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich das Hähnchen durch andere Fleischsorten ersetzen? Ja, Pute oder Lamm sind ebenfalls hervorragende Alternativen.

Was tun, wenn mir einige der speziellen Gewürze fehlen? Gewürze wie Garam Masala oder Tandoori Masala können als Ersatz dienen.

Tipps zur Lagerung und Aufbewahrung von Resten: Das Gericht kann bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Varianten des Rezepts

Anpassungen für Vegetarier oder Veganer: Ersetzen Sie das Hähnchen durch festen Tofu oder Seitan.

Ein Hauch von anderen Küchen: Fusion-Versionen des Rezepts: Fügen Sie Kokosmilch hinzu und servieren Sie es als Thai-Curry-Variante.

Abschlussgedanken

Dieses Hähnchenbrust-Rezept ist mehr als nur ein Gericht – es ist ein Abenteuer für die Sinne. Es verkörpert die Essenz der indischen Küche und bietet gleichzeitig Raum für kreative Variationen.

Arbeitszeit ca. 20 Minuten
Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten
Gesamtzeit ca. 40 Minuten

, Hähnchenbrust indisch

Zutaten:

600 g Hähnchenbrustfilet(s)
2 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
¼ TL Ingwerpulver
½ EL Currypulver
1 Prise(n) Cayennepfeffer
1 EL Mehl
2 EL Mangochutney
400 ml Geflügelfond aus dem Glas, ersatzweise Gemüsebrühe
150 g Crème fraîche
1 TL Zucker
1 TL Zitronensaft
¼ TL Paprikapulver
Salz
etwas Butter oder Öl

Zubereitung:

Hähnchenbrustfilet kalt abbrausen und trocken tupfen. Filets in 2 cm breite Streifen schneiden. Zwiebeln abziehen und würfeln. Knoblauch abziehen und pressen. Folgende Mischung herstellen: Ingwer, Paprika, Curry, Cayennepfeffer und Mehl. Geflügelstreifen darin wenden.

Butter in der Pfanne erhitzen, das Fleisch darin 5 Min anbraten. Nach 3 Min. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Mangochutney einrühren, mit Geflügelfond ablöschen. Alles 10 Min. köcheln lassen. Danach Crème fraîche einrühren. Mit Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken.

Dazu passt Basmatireis.

, Hähnchenbrust indisch

Hähnchenbrust indisch

No votes so far! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.
Rezept drucken Merken

Zutaten

  • 600 g Hähnchenbrustfilet s
  • 2 Zwiebel n
  • 1 Zehe/n Knoblauch
  • ¼ TL Ingwerpulver
  • ½ EL Currypulver
  • 1 Prise n Cayennepfeffer
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Mangochutney
  • 400 ml Geflügelfond aus dem Glas ersatzweise Gemüsebrühe
  • 150 g Crème fraîche
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • ¼ TL Paprikapulver
  • Salz
  • etwas Butter oder Öl

Anleitungen

  • Hähnchenbrustfilet kalt abbrausen und trocken tupfen. Filets in 2 cm breite Streifen schneiden. Zwiebeln abziehen und würfeln. Knoblauch abziehen und pressen. Folgende Mischung herstellen: Ingwer, Paprika, Curry, Cayennepfeffer und Mehl. Geflügelstreifen darin wenden.

    Butter in der Pfanne erhitzen, das Fleisch darin 5 Min anbraten. Nach 3 Min. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Mangochutney einrühren, mit Geflügelfond ablöschen. Alles 10 Min. köcheln lassen. Danach Crème fraîche einrühren. Mit Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken.

    Dazu passt Basmatireis.

Das könnte dir auch gefallen