Home BELIEBTE REZEPTE Wiener Schnitzel

Wiener Schnitzel

by Alexandra

Beitrag teilen!

Das Wiener Schnitzel ist nicht nur eine kulinarische Delikatesse, es ist auch ein Stück österreichischer Geschichte. Jeder Biss dieses goldenen, knusprigen Fleisches erzählt eine Geschichte von Tradition, Handwerk und unvergleichlichem Geschmack.

, Wiener Schnitzel

Das komplette Rezept findest du weiter unten in der Rezeptkarte.

Es gibt viele Arten von paniertem Fleisch weltweit, aber keines ist so berühmt wie das Wiener Schnitzel. Seine knusprige Panierung, die Zartheit des Kalbsfleisches und die Einfachheit der Zutaten machen es zu einem unvergleichlichen kulinarischen Erlebnis.

In diesem Artikel gehen wir auf die Geheimnisse der perfekten Zubereitung dieses österreichischen Klassikers ein, von der Auswahl des richtigen Fleisches bis hin zu den besten Beilagen.

Zutaten im Fokus

Warum Kalbsschnitzel? Die richtige Fleischwahl.

Kalbsfleisch ist zart und fein im Geschmack. Für das Wiener Schnitzel gibt es keinen besseren Kandidaten. Es absorbiert die Aromen der Panierung, ohne seinen eigenen einzigartigen Geschmack zu verlieren.

Butterschmalz: Das Herzstück des knusprigen Geschmacks

Butterschmalz, mit seinem hohen Rauchpunkt, verleiht dem Schnitzel nicht nur seine charakteristische goldene Farbe, sondern auch ein reiches, butteriges Aroma.

Die Rolle der Zitrone: Ein Hauch von Frische

Ein Spritzer Zitrone kurz vor dem Verzehr hebt das reiche Aroma des Schnitzels hervor und gibt ihm eine erfrischende Note.

Rezeptvorbereitung

Schnitzel perfekt plattieren: Wie und warum?

Durch das Plattieren wird das Schnitzel zarter und gleichmäßiger in der Pfanne gebraten. Es sorgt auch dafür, dass das Fleisch schneller kocht, was essentiell ist, um das perfekte Schnitzel zu erhalten.

Die Kunst des Würzens: Warum nur Salz?

Salz betont den natürlichen Geschmack des Kalbfleisches, ohne ihn zu überwältigen. Es balanciert auch die Reichhaltigkeit des Butterschmalzes und der Panierung aus.

, Wiener Schnitzel

Schritt-für-Schritt Zubereitung

Mühelose Panierung: Von Mehl bis Semmelbrösel

Das Mehl dient als Basis, die Eier als Klebstoff und die Semmelbrösel sorgen für die knusprige Textur. Dieser Dreischritt-Prozess garantiert ein perfekt paniertes Schnitzel.

Braten bis zur Perfektion: Tipps für das ideale goldbraune Schnitzel

Die Kunst des Bratens liegt in der richtigen Temperatur des Butterschmalzes und in der Bewegung der Pfanne, um eine gleichmäßige Farbe zu gewährleisten.

Rezept-Tipps

  • Wie man das überschüssige Fett richtig abtupft: Küchenkrepp ist der Schlüssel. Es absorbiert das Fett, ohne die Panierung zu beeinträchtigen.
  • Wann man weiß, dass das Butterschmalz die richtige Temperatur erreicht hat: Ein kleines Stück Brot kann als Test verwendet werden. Wenn es innerhalb von 30 Sekunden goldbraun wird, ist das Fett bereit.
  • Die Bedeutung des “Pfannenschwingens” während des Bratens: Dies stellt sicher, dass das Fett das Fleisch von allen Seiten umhüllt und so eine gleichmäßige Bräunung erzielt wird.

Was zu diesem Rezept servieren?

Kartoffelsalat: Ein traditioneller Favorit

Die Säure und die Textur des Kartoffelsalats kontrastieren und ergänzen zugleich das reiche, knusprige Schnitzel.

Gurkensalat & Feldsalat: Erfrischende Beilagen für das Fleisch

Diese Salate bringen eine knackige Textur und Frische mit, die das Hauptgericht wunderbar abrunden.

Petersilienkartoffeln: Der unbesungene Held

Einfach zubereitet und doch so köstlich, sie bieten eine sanfte stärkehaltige Beilage, die das Schnitzel ergänzt.

Häufig gestellte Fragen

  • Kann ich auch anderes Fleisch verwenden? Ja, aber traditionell wird Kalbsfleisch verwendet. Andere Fleischsorten können den Geschmack und die Textur verändern.
  • Warum wird zu Wiener Schnitzel keine Sauce serviert? Die knusprige Panierung und das zarte Fleisch sollten die Hauptattraktion sein. Eine Sauce würde diese Qualitäten überdecken.
  • Was ist der Unterschied zwischen Wiener Schnitzel und anderen panierten Schnitzeln? Es liegt in der Tradition, den Zutaten und der Technik. Das Wiener Schnitzel steht für Qualität und österreichische Kochkunst.

Zeit benötigt für Rezept

Arbeitszeit ca. 20 Minuten
Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten
Gesamtzeit ca. 40 Minuten

Zutaten:

600 g Kalbsschnitzel (aus Keule oder Oberschale)
3 Ei(er)
Salz
250 g Butterschmalz
1 Zitrone(n), in Spalten geschnitten
Mehl, glattes
Semmelbrösel

, Wiener Schnitzel

Zubereitung:

Vom Fleischer schöne Kalbsschnitzel schneiden lassen und diese am den Rändern leicht einschneiden. Die Schnitzel mit Klarsichtfolie bedecken und zart plattieren (klopfen). Die Stärke der Schnitzel ist individuell auf den persönlichen Geschmack abgestimmt, misst jedoch im Normalfall ca. 6 mm. Die Schnitzel beidseitig gleichmäßig salzen.

Die Eier mit einer Gabel leicht verschlagen. Die Kalbsschnitzel in Mehl beidseitig wenden, durch die Eier ziehen und danach in Semmelbröseln wenden, die Brösel dabei nur zart andrücken. Die Schnitzel leicht abschütteln und überschüssige Brösel entfernen.

Reichlich Butterschmalz in einer passenden Pfanne ca. 2 – 3 cm hoch erhitzen. Die Schnitzel in das heiße Fett legen und unter wiederholtem Schwingen der Pfanne bräunen. Dann mittels einer Fleischgabel vorsichtig wenden und von der anderen Seite fertig backen. Mit einer Backschaufel aus der Pfanne heben.

Die Schnitzel abtropfen lassen, mit Küchenkrepp das überschüssige Fett abtupfen und mit einer Zitronenspalte garniert servieren.

Passende Beilagen sind Kartoffelsalat, Gurkensalat, Feldsalat oder Petersilienkartoffeln.

Wichtig: Zu Wiener Schnitzel wird KEINE Sauce gereicht!

, Wiener Schnitzel

Wiener Schnitzel Rezept

5 from 1 vote
Rezept drucken Merken

Zutaten

  • 600 g Kalbsschnitzel aus Keule oder Oberschale
  • 3 Ei er
  • Salz
  • 250 g Butterschmalz
  • 1 Zitrone n, in Spalten geschnitten
  • Mehl glattes
  • Semmelbrösel

Anleitungen

  • Vom Fleischer schöne Kalbsschnitzel schneiden lassen und diese am den Rändern leicht einschneiden. Die Schnitzel mit Klarsichtfolie bedecken und zart plattieren (klopfen). Die Stärke der Schnitzel ist individuell auf den persönlichen Geschmack abgestimmt, misst jedoch im Normalfall ca. 6 mm. Die Schnitzel beidseitig gleichmäßig salzen.
  • Die Eier mit einer Gabel leicht verschlagen. Die Kalbsschnitzel in Mehl beidseitig wenden, durch die Eier ziehen und danach in Semmelbröseln wenden, die Brösel dabei nur zart andrücken. Die Schnitzel leicht abschütteln und überschüssige Brösel entfernen.
  • Reichlich Butterschmalz in einer passenden Pfanne ca. 2 – 3 cm hoch erhitzen. Die Schnitzel in das heiße Fett legen und unter wiederholtem Schwingen der Pfanne bräunen. Dann mittels einer Fleischgabel vorsichtig wenden und von der anderen Seite fertig backen. Mit einer Backschaufel aus der Pfanne heben.
  • Die Schnitzel abtropfen lassen, mit Küchenkrepp das überschüssige Fett abtupfen und mit einer Zitronenspalte garniert servieren.
  • Passende Beilagen sind Kartoffelsalat, Gurkensalat, Feldsalat oder Petersilienkartoffeln.

Das könnte dir auch gefallen