Home BACKEN Wiener Busserl

Wiener Busserl

by Alexandra

Beitrag teilen!

Wiener Busserl – ein Name, der bereits Vorfreude auf ein köstliches Erlebnis weckt. Diese österreichischen Leckerbissen, eine Fusion aus zarter Butter, reichhaltiger Schokolade und einem Hauch von Amaretto, versprechen ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Die Kombination der feinen Zutaten schafft eine Balance, die sowohl Naschkatzen als auch Liebhaber klassischer Backkunst begeistert.

, Wiener Busserl

Das komplette Rezept findest du weiter unten in der Rezeptkarte.

Die Zubereitung dieser kleinen Köstlichkeiten ist ein sinnliches Erlebnis: Das Vermengen der cremigen Butter mit dem zarten Puderzucker, das Unterheben des steifen Eischnees und das aromatische Amaretto, das sich mit der Schokolade verbindet, kreieren einen unwiderstehlichen Duft. Dieser Vorgang verwandelt die Küche in eine Backstube voller Verheißungen.

Nach nur 30 Minuten im Ofen entfalten die Wiener Busserl ihren vollen Charme. Die fertigen Gebäckstücke werden mit einer feinen Schicht Hagebuttenmarmelade gefüllt und mit einem Hauch Puderzucker bestreut. Diese kulinarischen Juwelen sind nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch ein Fest für den Gaumen – ein echtes Highlight für jeden Anlass.

Rezept Tipps

Perfekte Konsistenz: Um die ideale Konsistenz der Busserl zu erreichen, ist es wichtig, dass die Butter Zimmertemperatur hat. So lässt sie sich besser mit Zucker und Eigelb vermengen, was zu einem luftigeren Teig führt.

Schokoladenvielfalt: Experimentieren Sie mit verschiedenen Schokoladensorten. Während dunkle Schokolade einen intensiveren Geschmack bietet, kann Milchschokolade für eine sanftere Süße sorgen. Eine Mischung aus beiden kann ebenfalls reizvoll sein.

Amaretto-Alternative: Falls Amaretto nicht zur Hand ist oder wenn Sie eine alkoholfreie Variante bevorzugen, kann Mandelaroma eine gute Alternative sein. Es verleiht den Busserl eine ähnlich nussige Note.

Serviervorschläge

Klassischer Kaffee: Servieren Sie die Wiener Busserl mit einer Tasse frisch gebrühtem Kaffee. Der kräftige Geschmack des Kaffees komplementiert die süßen und butterigen Noten des Gebäcks.

Eiscreme-Dessert: Für ein raffiniertes Dessert können Sie die Busserl mit einer Kugel Vanilleeis servieren. Die Kombination aus dem warmen Gebäck und kaltem Eis sorgt für einen angenehmen Kontrast.

Fruchtige Begleitung: Ein Glas fruchtiger Prosecco oder eine Schale mit frischen Beeren ergänzt die süßen und reichen Aromen der Wiener Busserl perfekt und macht sie zu einem festlichen Dessert.

Wiener Busserl – Zutaten mit Charakter

Mehl: Das Fundament des Wiener Busserls, gibt ihm Struktur und Halt. Wie eine leere Leinwand wartet es darauf, mit Geschmack und Textur belebt zu werden.

Puddingpulver, Karamell oder Schoko: Ein Hauch von Luxus, der den Teig mit seiner samtigen Karamell- oder Schokoladen-Note veredelt.

Butter: Das Herzstück jedes Gebäcks. Sie verleiht den Busserln ihre zarte, schmelzende Beschaffenheit und trägt den Geschmack in jede Ecke.

Puderzucker: Wie ein Hauch von Süße, der das Aroma der Butter und des Puddingpulvers subtil ergänzt und hervorhebt.

Dunkle Schokolade: Ihr reichhaltiges, tiefes Aroma bringt eine Dimension der Sinnlichkeit und Eleganz in die Busserl.

Eigelb und Eiweiß: Diese beiden Komponenten wirken zusammen wie ein magisches Duo – das Eigelb sorgt für Geschmeidigkeit, während das steif geschlagene Eiweiß Leichtigkeit und Volumen beisteuert.

Amaretto: Ein Hauch von diesem edlen Likör fügt eine nuancierte Mandelnote hinzu, die den Charakter der Busserl abrundet.

Marmelade: Die fruchtige Hagebuttenmarmelade bildet einen köstlichen Kontrast zur Süße des Gebäcks und bereichert es mit einer feinen säuerlichen Note.

Zubereitung:

Arbeitszeit ca. 30 Minuten
Gesamtzeit ca. 30 Minuten

Butter mit Zucker und Dotter cremig rühren, Schokolade und Amaretto dazu rühren, Mehl, Puddingpulver und Eischnee leicht unterheben, kleine Häufchen auf ein vorbereitetes Blech spritzen (ich nehme dazu am liebsten die Tortenspritze) und im vorgeheizten Rohr bei 160° Umluft ca. 8-10 min backen.

, Wiener Busserl

Erkaltet je 2 mit Marmelade (mit Amaretto glatt gerührt) zusammensetzen und mit Staubzucker bestreuen.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich die Wiener Busserl auch ohne Amaretto zubereiten? Ja, Mandelaroma ist eine gute Alternative.

Wie lange halten sich die Busserl? In einem luftdichten Behälter bleiben sie bis zu einer Woche frisch.

Kann ich das Rezept veganisieren? Ja, verwenden Sie pflanzliche Butter und Ei-Ersatzprodukte.

Können die Busserl eingefroren werden? Ja, sie lassen sich gut einfrieren und sind so mehrere Monate haltbar.

, Wiener Busserl

WIENER BUSSERL

Genießen Sie Wiener Busserl, die klassischen österreichischen Kekse, ideal für Festtage und besondere Anlässe
No votes so far! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.
Rezept drucken Merken
Gericht: Backen
Land: GERMAN
Keyword: WIENER BUSSERL
Zubereitung: 30 Minuten
Gesamtzeit: 30 Minuten
Portionen: 1 Portionen

Zutaten

  • 160 g Mehl
  • 1 Pck. Puddingpulver Karamell (Ersatz Schoko)
  • 130 g Butter
  • 70 g Puderzucker
  • 50 g Schokolade dunkle erweichte
  • 1 Eigelb
  • 1 Eiweiß daraus fester Schnee
  • 2 EL Amaretto
  • Marmelade (Hagebutten-)
  • etwas Amaretto
  • Puderzucker

Anleitungen

  • Butter mit Zucker und Dotter cremig rühren, Schokolade und Amaretto dazu rühren, Mehl, Puddingpulver und Eischnee leicht unterheben, kleine Häufchen auf ein vorbereitetes Blech spritzen (ich nehme dazu am liebsten die Tortenspritze) und im vorgeheizten Rohr bei 160° Umluft ca. 8-10 min backen.
  • Erkaltet je 2 mit Marmelade (mit Amaretto glatt gerührt) zusammensetzen und mit Staubzucker bestreuen.

Das könnte dir auch gefallen