Home BELIEBTE REZEPTE GRANATSPLITTER

GRANATSPLITTER

by Alexandra

Beitrag teilen!

Granatsplitter – ein verführerischer Name für eine ebenso verführerische Delikatesse. Jeder Bissen dieser Köstlichkeit lässt Herzen höher schlagen und Geschmacksknospen jubeln. Aber woher kommt dieser einzigartige Name und was steckt hinter dieser kulinarischen Versuchung?

, GRANATSPLITTER

Das komplette Rezept findest du weiter unten in der Rezeptkarte.

Der Name “Granatsplitter” ist metaphorisch und erinnert in seiner Form an die Splitter einer Granate. Es handelt sich jedoch um eine friedliche Köstlichkeit, die durch die Zusammensetzung von zerkleinertem Kuchen und cremigen Füllungen charakterisiert wird.

Im Laufe der Jahre hat sich der Granatsplitter von einem einfachen Resteverwerter zu einer exquisiten Köstlichkeit entwickelt, die in Konditoreien und Cafés landesweit geschätzt wird.

Während der Granatsplitter in ganz Deutschland beliebt ist, haben bestimmte Regionen ihre eigenen Varianten kreiert, die durch lokale Zutaten und Traditionen beeinflusst werden.

Die unwiderstehliche Kombination von Zutaten

Die Hauptzutaten eines Granatsplitters sind Tortenboden, Buttercreme und Schokolade. Der Tortenboden bietet eine süße und krümelige Basis, die Buttercreme verleiht Geschmeidigkeit und der Überzug aus Schokolade rundet das Ganze mit einem knackigen Finish ab.

Obwohl dunkle Schokolade oft für den Überzug verwendet wird, können Milch- oder weiße Schokolade für eine andere Geschmacksdimension sorgen. Dunkle Schokolade bietet eine tiefere Kakao-Note, während Milchschokolade süßer ist und weiße Schokolade eine cremige Vanille-Note hat.

Neben der klassischen Buttercreme-Füllung gibt es zahlreiche Varianten, darunter solche mit Nüssen, Früchten oder sogar Alkohol, die dem Granatsplitter ein besonderes Geschmacksprofil verleihen.

Rezept-Tipps:

Der Schlüssel zu einem hervorragenden Granatsplitter liegt in seinen einzelnen Komponenten. Daher beginnen wir mit dem Fundament: dem Tortenboden.

Tortenboden perfektionieren: Ein selbstgebackener Tortenboden ist eine Kunst für sich. Um ihn knusprig und luftig zu machen, sollte man auf die Qualität der Zutaten achten und diese gut sieben, bevor man sie mischt. Der Teig sollte in einer vorgeheizten Backform gleichmäßig verteilt und bei konstanter Temperatur gebacken werden. So bekommt man einen gleichmäßigen und luftigen Tortenboden.

Optimierung der Buttercreme: Eine gelungene Buttercreme hat eine samtige Konsistenz und einen reichen Geschmack. Das Geheimnis liegt in der Verwendung von guter Butter und frischer Milch. Das Cremepulver sollte sorgfältig unter ständigem Rühren hinzugefügt werden, um Klumpenbildung zu vermeiden. Der zugefügte Kakao sorgt für eine schöne Farbe und eine zusätzliche Geschmackstiefe.

Rum-Auswahl: Die Auswahl des richtigen Rums ist entscheidend. Ein dunkler, gereifter Rum verleiht dem Granatsplitter eine tiefe, karamellige Note. Wenn man jedoch einen leichteren Geschmack bevorzugt, kann ein weißer Rum verwendet werden.

Was zu diesem Rezept servieren:

Getränke: Ein süßer, cremiger Likör oder ein Glas Milch passt hervorragend zu Granatsplitter. Die Süße des Likörs oder der Milch komplementiert die Schokonoten des Kuchens und lässt das Geschmackserlebnis harmonieren.

Beilagen: Frische Beeren oder Schlagsahne sind ideale Beilagen, um das Aroma des Kuchens zu ergänzen. Einige herzhafte Snacks, wie Nüsse oder Käse, können auch gut passen, indem sie einen Kontrast zur Süße des Granatsplitters bieten.

Dekorationsideen: Ein paar frische Minzblätter oder essbare Blumen können dem Kuchenteller das gewisse Etwas verleihen.

Vorbereitung des Rezepts:

Werkzeuge und Utensilien: Ein Handmixer, eine Rührschüssel, ein Sieb und ein Messbecher sind unerlässlich. Auch eine Backform und ein Backpinsel können nützlich sein.

Zutaten vorbereiten: Die Zutaten sollten vor dem Backen auf Raumtemperatur gebracht und sorgfältig gemessen werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Der Tortenboden: Nachdem der Tortenboden gebacken ist, sollte er vollständig abkühlen. Dann kann er fein zerkrümelt werden.

Die Buttercreme: Nachdem das Cremepulver hinzugefügt wurde, sollte der Kakao vorsichtig untergerührt und anschließend der Rum nach Geschmack hinzugefügt werden.

Zusammenbau: Das Wesentliche ist das gleichmäßige Verteilen der Buttercrememasse auf den Keksen und das sorgfältige Überziehen mit der Schokoguss.

, GRANATSPLITTER

Zutaten:

Kekse, runde, für den Untergrund
1/2 selbstgebackener Tortenboden
1 Pck. Cremepulver für exquisite Buttercreme
Hochwertige Milch
Aromatische Butter
Ein Hauch Rum
1 EL edles Kakaopulver
Verführerische Schokoladen-Kuchenglasur

Zubereitung:

Zunächst den selbstgebackenen Tortenboden vollständig austrocknen lassen, bis er seine Feuchtigkeit verloren hat.

Nehmen Sie sich einen Moment, um den Tortenboden liebevoll in feine Krümel zu zerlegen. Dieser Schritt gibt Ihrem Granatsplitter später die perfekte Konsistenz.

Die Buttercreme gemäß den Anweisungen auf der Verpackung des Cremepulvers zubereiten. Doch lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und verfeinern Sie diese mit einem Esslöffel des hochwertigen Kakaopulvers.

Jetzt kommt der geheime Schlüssel zum perfekten Geschmack: Ein Hauch von Rum. Fügen Sie diesen nach Ihrem eigenen Geschmack hinzu. Doch Vorsicht, weniger ist oft mehr!

Ist Ihre Creme fertig und gut durchgemischt, heben Sie sanft die zuvor zerkleinerten Biskuitkrümel unter. Die Konsistenz sollte gleichmäßig und leicht klebrig sein.

Nun, mit einem Lächeln auf den Lippen, setzen Sie kleine, spitze Häufchen der Creme-Mischung auf die runden Kekse. Hierbei können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und jede Form wählen, die Ihnen gefällt.

Als krönenden Abschluss überziehen Sie die kleinen Kunstwerke mit der verführerischen Schokoladen-Kuchenglasur. Lassen Sie alles gut trocknen und genießen Sie dann die Köstlichkeit, die Sie mit so viel Liebe und Hingabe kreiert haben.

, GRANATSPLITTER

GRANATSPLITTER

5 from 3 votes
Rezept drucken Merken

Zutaten

  • Kekse runde, für den Untergrund
  • 1/2 selbstgebackener Tortenboden
  • 1 Pck. Cremepulver für exquisite Buttercreme
  • Hochwertige Milch
  • Aromatische Butter
  • Ein Hauch Rum
  • 1 EL edles Kakaopulver
  • Verführerische Schokoladen-Kuchenglasur

Anleitungen

  • Zunächst den selbstgebackenen Tortenboden vollständig austrocknen lassen, bis er seine Feuchtigkeit verloren hat.

    Nehmen Sie sich einen Moment, um den Tortenboden liebevoll in feine Krümel zu zerlegen. Dieser Schritt gibt Ihrem Granatsplitter später die perfekte Konsistenz.

    Die Buttercreme gemäß den Anweisungen auf der Verpackung des Cremepulvers zubereiten. Doch lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und verfeinern Sie diese mit einem Esslöffel des hochwertigen Kakaopulvers.

    Jetzt kommt der geheime Schlüssel zum perfekten Geschmack: Ein Hauch von Rum. Fügen Sie diesen nach Ihrem eigenen Geschmack hinzu. Doch Vorsicht, weniger ist oft mehr!

    Ist Ihre Creme fertig und gut durchgemischt, heben Sie sanft die zuvor zerkleinerten Biskuitkrümel unter. Die Konsistenz sollte gleichmäßig und leicht klebrig sein.

    Nun, mit einem Lächeln auf den Lippen, setzen Sie kleine, spitze Häufchen der Creme-Mischung auf die runden Kekse. Hierbei können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und jede Form wählen, die Ihnen gefällt.

    Als krönenden Abschluss überziehen Sie die kleinen Kunstwerke mit der verführerischen Schokoladen-Kuchenglasur. Lassen Sie alles gut trocknen und genießen Sie dann die Köstlichkeit, die Sie mit so viel Liebe und Hingabe kreiert haben.

Das könnte dir auch gefallen