Home KUCHEN Apfelkuchen mit Sahne Zimt Haube

Apfelkuchen mit Sahne Zimt Haube

by Alexandra

Beitrag teilen!

Entdecken Sie den Charme des traditionellen deutschen Apfelkuchens mit einem modernen Touch! Dieses Rezept für “Apfelkuchen mit Sahne-Zimt-Haube” ist eine Hommage an die klassische deutsche Backkunst, verfeinert durch eine unwiderstehlich cremige Sahne-Zimt-Haube. Egal ob Sie ein passionierter Bäcker oder ein Anfänger sind, dieser Kuchen wird Sie mit seiner perfekten Balance aus süßen, saftigen Äpfeln und der feinen Würze von Zimt verzaubern.

, Apfelkuchen mit Sahne Zimt Haube

Das komplette Rezept findest du weiter unten in der Rezeptkarte.

Die Zubereitung dieses Kuchens ist ein wahrer Genuss für alle Sinne. Beginnend mit einem selbstgemachten Mürbeteig, der durch seine einfache Herstellung und seine zarte Textur besticht, bis hin zur saftigen Apfelfüllung, die in einem süßen Vanillepudding gebettet ist – jedes Element dieses Kuchens wurde sorgfältig ausgewählt, um Geschmack und Genuss zu maximieren. Der Duft von frisch gebackenen Äpfeln und Zimt, der sich in Ihrer Küche verbreitet, wird sicherlich alle anlocken.

Das Highlight dieses Rezepts ist die Sahne-Zimt-Haube, die dem Kuchen eine luxuriöse, samtige Note verleiht. Die Kombination aus geschlagener Sahne und Vanillezucker, gekrönt mit einer Prise Zimt, macht diesen Kuchen zu einem unwiderstehlichen Erlebnis. Ob zu besonderen Anlässen oder als gemütlicher Nachmittagssnack, dieser Apfelkuchen wird Ihre Erwartungen übertreffen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Rezept-Tipps:

Apfelauswahl und -vorbereitung: Für den perfekten Geschmack ist die Wahl der Äpfel entscheidend. Säuerliche Apfelsorten wie Granny Smith oder Boskoop bieten eine ideale Balance zwischen Süße und Säure. Vor dem Schneiden die Äpfel schälen und entkernen. Für eine gleichmäßige Gartemperatur sollten die Apfelschnitze nicht zu dick sein.

Mürbeteig-Geheimnisse: Um einen besonders zarten und knusprigen Mürbeteig zu erhalten, achten Sie darauf, dass alle Zutaten kalt sind. Die Butter sollte in kleine Stücke geschnitten und schnell mit den anderen Zutaten verknetet werden, um die Bildung von Gluten zu minimieren. Falls der Teig zu klebrig ist, fügen Sie ein wenig mehr Mehl hinzu.

Perfektes Backen: Der Kuchen sollte auf der mittleren Schiene des Ofens gebacken werden, um eine gleichmäßige Bräunung zu erzielen. Eine Stäbchenprobe hilft, zu überprüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Lassen Sie den Kuchen nach dem Backen in der Form abkühlen, bevor Sie ihn aus der Form nehmen. Dies verhindert, dass der Kuchen bricht.

Serviervorschläge:

Vanilleeis: Ein Klassiker, der immer gut ankommt. Die kühle Süße des Vanilleeises ergänzt die Wärme des Apfelkuchens hervorragend und sorgt für ein harmonisches Geschmackserlebnis.

Schlagsahne: Eine einfache, aber effektvolle Beilage. Leicht gesüßte Schlagsahne hebt den Geschmack des Kuchens hervor, ohne ihn zu überlagern.

Cidre oder Apfelwein: Ein Glas gekühlter Cidre oder Apfelwein passt ausgezeichnet zu diesem Kuchen. Die leichte Säure und Fruchtigkeit des Getränks komplementiert die süße und würzige Note des Kuchens.

, Apfelkuchen mit Sahne Zimt Haube

Zutaten:

Für den Mürbeteig:
200 g Mehl
75 g Butter oder Margarine
65 g Zucker
1 großes Ei(er)
½ Pck. Backpulver, (1/2 Packg.)
Für die Füllung: (Belag 1)
1 kg Äpfel, säuerliche
750 ml Apfelsaft o d e r Cidre
175 g Zucker
2 Pck. Puddingpulver, Vanille
Für den Belag: (Belag 2)
2 Becher Sahne
2 Pck. Vanillezucker
etwas Zimt, (zum Bestäuben)

Zubereitung:

Arbeitszeit ca. 30 Minuten
Gesamtzeit ca. 30 Minuten

Zubereitung Mürbeteig:
Das Mehl auf ein Backbrett sieben und in der Mitte eine Vertiefung machen. Die (zimmerwarme) Butter in Flöckchen darauf verteilen. Den Zucker über das Mehl streuen und das Ei in die Mitte geben. Mit möglichst kühlen Händen alle Zutaten rasch zu einem geschmeidigen Mürbteig verkneten. Den Teig in Folie eingewickelt oder in einer Tupperschüssel 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

(In der Küchenmaschine mit Knethaken lässt er sich natürlich auch zu einem Teig verarbeiten.)

Zubereitung Kuchen (Belag 1):
Mürbeteig ausrollen und in Kuchenform geben.
Äpfel fein Schnitzeln und auf dem Mürbeteig verteilen.
3/4 l Apfelsaft (oder Cidre) mit Zucker und Vanillepudding aufkochen und auf den Äpfeln verteilen.

Bei 175 Grad 1 Stunde backen.

Zubereitung Kuchen (Belag 2)

Wenn der Kuchen noch warm ist, den Rand mit dem Messer lösen (bei Lumara- oder Vemminaformen ist dies nicht notwendig).

Die Sahne mit Vanillezucker (wer es nicht so süß mag, kann auch nur 1 Pck. Vanillezucker nehmen) steif schlagen, auf den erkalteten Kuchen streichen und mit etwas Zimt bestäuben.

Häufig gestellte Fragen:

Kann ich auch andere Apfelsorten verwenden? Ja, allerdings sollten es säuerliche Sorten sein, um den Geschmack auszubalancieren.

Kann der Kuchen auch einen Tag vorher zubereitet werden? Ja, er hält sich gut über Nacht und schmeckt oft am nächsten Tag noch besser.

Kann ich anstelle von Sahne etwas anderes für den Belag verwenden? Alternativ können Sie auch eine Mascarpone-Creme oder Frischkäsecreme verwenden.

Wie bewahre ich den Kuchen am besten auf? Der Kuchen sollte abgedeckt bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden, um Austrocknen zu verhindern.

, Apfelkuchen mit Sahne Zimt Haube

APFELKUCHEN MIT SAHNE ZIMT HAUBE

Apfelkuchen mit Sahne-Zimt-Haube – Ein einfaches, köstliches Rezept, das jeden Anlass versüßt. Ideal für Feiern oder als gemütlicher Snack.
No votes so far! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.
Rezept drucken Merken
Gericht: Backen
Land: GERMAN
Keyword: Apfelkuchen Mit Sahne Zimt Haube Rezept
Zubereitung: 30 Minuten
Gesamtzeit: 30 Minuten
Portionen: 1 Springform (26 cm Durchmesser)

Zutaten

  • Für den Mürbeteig:
  • 200 g Mehl
  • 75 g Butter oder Margarine
  • 65 g Zucker
  • 1 großes Ei er
  • ½ Pck. Backpulver (1/2 Packg.)
  • Für die Füllung: Belag 1
  • 1 kg Äpfel säuerliche
  • 750 ml Apfelsaft o d e r Cidre
  • 175 g Zucker
  • 2 Pck. Puddingpulver Vanille
  • Für den Belag: Belag 2
  • 2 Becher Sahne
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • etwas Zimt (zum Bestäuben)

Anleitungen

  • Zubereitung Mürbeteig:
  • Das Mehl auf ein Backbrett sieben und in der Mitte eine Vertiefung machen. Die (zimmerwarme) Butter in Flöckchen darauf verteilen. Den Zucker über das Mehl streuen und das Ei in die Mitte geben. Mit möglichst kühlen Händen alle Zutaten rasch zu einem geschmeidigen Mürbteig verkneten. Den Teig in Folie eingewickelt oder in einer Tupperschüssel 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • (In der Küchenmaschine mit Knethaken lässt er sich natürlich auch zu einem Teig verarbeiten.)
  • Zubereitung Kuchen (Belag 1):
  • Mürbeteig ausrollen und in Kuchenform geben.
  • Äpfel fein Schnitzeln und auf dem Mürbeteig verteilen.
  • 3/4 l Apfelsaft (oder Cidre) mit Zucker und Vanillepudding aufkochen und auf den Äpfeln verteilen.
  • Bei 175 Grad 1 Stunde backen.
  • Zubereitung Kuchen (Belag 2)
  • Wenn der Kuchen noch warm ist, den Rand mit dem Messer lösen (bei Lumara- oder Vemminaformen ist dies nicht notwendig).
  • Die Sahne mit Vanillezucker (wer es nicht so süß mag, kann auch nur 1 Pck. Vanillezucker nehmen) steif schlagen, auf den erkalteten Kuchen streichen und mit etwas Zimt bestäuben.

Das könnte dir auch gefallen